Presse

Pressespiegel - alles rum um das Thema Dokumenten-Management.

Integrationsamt beim LWV sichert Arbeitsplätze schwerbehinderter Menschen in Kassel

21.09.2010

Integrationsamt beim LWV sichert Arbeitsplätze schwerbehinderter Menschen in Kassel

Kassel (lwv): Mit rund 45.000 Euro fördert das Integrationsamt beim Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV) die Modernisierung der EDV-Ausstattung bei der Pro Dokument gemeinnützige GmbH in Kassel und sichert so Arbeitsplätze von 45 schwerbehinderten Arbeitnehmern. Das Modernisierungsprojekt stellten LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann und Gerald Reißmann, Geschäftsführer von Pro Dokument heute mit schwerbehinderten Beschäftigten der Öffentlichkeit vor. „Es ist wichtig, neue Arbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen zu schaffen. Genauso wichtig ist, sie zukunftsfähig zu halten. Nur so sind sie auch langfristig auf dem Arbeitsmarkt zu sichern.“, sagte Uwe Brückmann.

Pro Dokument, eine hundertprozentige Tochter der Sozialgruppe Kassel e.V., wurde 2002 als Integrationsunternehmen gegründet. Von den derzeit 74 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind 45 schwerbehinderte Menschen. Die Hauptarbeitsfelder des Integrationsunternehmen sind Industrieleistungen wie Verpackungsarbeiten und Dokumenten-Management, die Digitalisierung von Akten und Dokumenten. Bei der Analyse und Bewertung von hessischen Integrationsprojekten schnitt Pro Dokument wegen der Kunden- und Marktorientierung als eines der erfolgreichsten ab.

Damit das auch in Zukunft so bleibt, musste die EDV-Ausstattung für den Bereich der Datenbereitstellung modernisiert werden. Die Pro Dokument gGmbH digitalisiert nicht nur Dokumente, sondern hostet sie auch, zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008. In ihrem Rechenzentrum „lagern“ die digitalen Akten, und Kunden können 24-Stunden am Tag online von jedem Punkt der Welt danach recherchieren. Die garantierte Ausfallsicherheit der Internetverbindung und Server von 97,5 % entsprach nicht mehr den heutigen Erwartungen größerer Industrieunternehmen. 99,99% ist der sich abzeichnende Standard. Zudem wollen immer mehr Entscheider benötigte Spezial-Software wie z.B. ein Dokumenten-Management-System nicht selbst im eigenen Unternehmen implementieren. Software as a Service (SaaS) ist der Trend – Leasing von Software über die Datenautobahn mit Software- und Hardware gesteuerten Sicherheitsmechanismen. „Mit der Modernisierung unserer Hard- und Software sowie Mitarbeiterschulungen haben wir den neuesten Standard erreicht. So können wir auch in Zukunft den Anforderungen des Marktes gerecht werden und die bestehenden Arbeitsplätze sichern“, erläuterte Geschäftsführer Gerald Reißmann.

Hintergrund
Im Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch – (SGB IX) ist die Verpflichtung festgeschrieben, dass private und öffentliche Unternehmen, die im Jahresdurchschnitt monatlich mindestens 20 Mitarbeiter beschäftigen, 5 % der Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen besetzen müssen. Erfüllen Unternehmen diese gesetzliche Quote nicht, zahlen sie eine Ausgleichsabgabe. Mit diesen Mitteln fördern die Integrationsämter in Hessen und den anderen Bundesländern Arbeitsplätze für schwerbehinderte Arbeitnehmer in Unternehmen und Integrationsprojekten des ersten Arbeitsmarktes, in Integrationsunternehmen wie der Pro Dokument gGmbH sowie in Werkstätten für Menschen mit Behinderung.

 

 

Kassel (lwv): Mit rund 45.000 Euro fördert das Integrationsamt beim Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV) die Modernisierung der EDV-Ausstattung bei der Pro Dokument gemeinnützige GmbH in Kassel und sichert so Arbeitsplätze von 45 schwerbehinderten Arbeitnehmern. Das Modernisierungsprojekt stellten LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann und Gerald Reißmann, Geschäftsführer von Pro Dokument heute mit schwerbehinderten Beschäftigten der Öffentlichkeit vor. „Es ist wichtig, neue Arbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen zu schaffen. Genauso wichtig ist, sie zukunftsfähig zu halten. Nur so sind sie auch langfristig auf dem Arbeitsmarkt zu sichern.“, sagte Uwe Brückmann.

Pro Dokument, eine hundertprozentige Tochter der Sozialgruppe Kassel e.V., wurde 2002 als Integrationsunternehmen gegründet. Von den derzeit 74 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind 45 schwerbehinderte Menschen. Die Hauptarbeitsfelder des Integrationsunternehmen sind Industrieleistungen wie Verpackungsarbeiten und Dokumenten-Management, die Digitalisierung von Akten und Dokumenten. Bei der Analyse und Bewertung von hessischen Integrationsprojekten schnitt Pro Dokument wegen der Kunden- und Marktorientierung als eines der erfolgreichsten ab.

Damit das auch in Zukunft so bleibt, musste die EDV-Ausstattung für den Bereich der Datenbereitstellung modernisiert werden. Die Pro Dokument gGmbH digitalisiert nicht nur Dokumente, sondern hostet sie auch, zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008. In ihrem Rechenzentrum „lagern“ die digitalen Akten, und Kunden können 24-Stunden am Tag online von jedem Punkt der Welt danach recherchieren. Die garantierte Ausfallsicherheit der Internetverbindung und Server von 97,5 % entsprach nicht mehr den heutigen Erwartungen größerer Industrieunternehmen. 99,99% ist der sich abzeichnende Standard. Zudem wollen immer mehr Entscheider benötigte Spezial-Software wie z.B. ein Dokumenten-Management-System nicht selbst im eigenen Unternehmen implementieren. Software as a Service (SaaS) ist der Trend – Leasing von Software über die Datenautobahn mit Software- und Hardware gesteuerten Sicherheitsmechanismen. „Mit der Modernisierung unserer Hard- und Software sowie Mitarbeiterschulungen haben wir den neuesten Standard erreicht. So können wir auch in Zukunft den Anforderungen des Marktes gerecht werden und die bestehenden Arbeitsplätze sichern“, erläuterte Geschäftsführer Gerald Reißmann.

Hintergrund
Im Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch – (SGB IX) ist die Verpflichtung festgeschrieben, dass private und öffentliche Unternehmen, die im Jahresdurchschnitt monatlich mindestens 20 Mitarbeiter beschäftigen, 5 % der Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen besetzen müssen. Erfüllen Unternehmen diese gesetzliche Quote nicht, zahlen sie eine Ausgleichsabgabe. Mit diesen Mitteln fördern die Integrationsämter in Hessen und den anderen Bundesländern Arbeitsplätze für schwerbehinderte Arbeitnehmer in Unternehmen und Integrationsprojekten des ersten Arbeitsmarktes, in Integrationsunternehmen wie der Pro Dokument gGmbH sowie in Werkstätten für Menschen mit Behinderung.

 

« ZURÜCK

Unternehmen

Unternehmen

kunden-orientiert, innovativ                     ...mit sozialem Auftrag

Daten-Hosting

Daten-Hosting

Data-Hosting - Zugriff auf Ihre Daten ...jederzeit sicher und weltweit!

Projekt-Management

Projekt-Management

Unser Dienstleistungsportfolio ist ganzheitlich und modular.